Ab der 36. Schwangerschaftswoche besteht die Möglichkeit, eine geburtsvorbereitende Akupunktur zu erhalten.
Hierbei werden einmal wöchentlich, bis zur Entbindung, bestimmte Akupunkturpunkte an beiden Beinen akupunktiert.

WIRKUNG UND STUDIE
Akupunktur unterstützt die Effektivität der Geburtswehen und bereitet den Muttermund auf die Geburt vor. Die Eröffnungsperiode des Muttermundes und somit die Geburtsdauer können dadurch verkürzt werden. Eine Untersuchung der Universitäts-Frauenklinik Mannheim an nahezu 1000 Schwangeren erbrachte den Nachweis, dass durch Geburtsvorbereitende Akupunktur die Eröffnungsperiode im Durchschnitt um mehr als 2 Stunden verkürzt ist.
 
In der Studie wurde zudem nachgewiesen, dass keine Geburten zu einem früheren Zeitpunkt ausgelöst wurden.
 
Es handelt sich nicht um eine Kassenleistung, sondern um eine individuelle Gesundheitsleistung, die privat bezahlt werden muss.
Die Leistung kann unabhängig von der sonstigen Betreuung, von jeder Schwangeren in Anspruch genommen werden.

Kosten:
Eine Akupunktur-Sitzung kostet 15 Euro. Das Geld wird jeweils bar und passend zum Akupunkturtermin mitgebracht. Akupunkturtermine, die abgesagt werden aufgrund von Krankheit oder weil Ihr Baby schon da ist, müssen nicht bezahlt werden. Weder die gesetzliche noch die private Krankenversicherung übernimmt die Kosten für Geburtsvorbereitende Akupunktur.

Willkommen bei der Wunderwerk Feistauer! Diese Website benutzt Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung